Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top

„Bibeldorf - Ein Dorf für die Bibel“

Die Caritaskonferenz der Pfarrgemeinde „Zum Verklärten Christus“ hatte zu einer Fahrt in das Bibeldorf in Rietberg eingeladen. 34 Personen aus dem Pastoralverbund Bad Driburg hatten sich für diese Fahrt angemeldet.

Bei strahlendem Sonnenschein erreichte die Gruppe Rietberg, nachdem es vorher noch in Strömen geregnet hatte. „Hier herrscht ja richtiges ISRAEL-Wetter“ rief eine Mitfahrerin begeistert aus. Nach einem herzlichen Empfang folgte eine sehr informative Führung durch die Anlage. Der evangelische Pfarrer Fricke aus Rietberg, Mitbegründer des Bibeldorfes, verstand es ausgezeichnet, die Besucher mit seinen Ausführungen zu fesseln und mit Lebensgewohnheiten der Menschen zur Zeit Jesu vertraut zu machen. In der hier nachgebauten Synagoge, die wie in den jüdischen Dörfern den religiösen Mittelpunkt bildete, berichtete Pfr. Fricke vom religiösen Leben der Menschen in den jüdischen Gemeinden und erwähnte, dass auch Jesus als jüdischer Mann in der Synagoge gebetet, vorgelesen und gepredigt hat.

Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken im Café des Bibeldorfes versammelte sich die Gruppe noch einmal in der Synagoge, wo Diakon Gottfried Rempe noch einmal auf religiöse Sitten und Gebräuche der Juden einging und vor allem die Bedeutung der Thora für den gläubigen Juden herausstellte. Zum Abschluss betete die Gruppe für Frieden in Syrien und auch für eine Verständigung der verfeindeten Staaten im Nahen Osten.

Alle waren sich einig: Das Bibeldorf in Rietberg ist einen Besuch wert!

11.472.447  Besucher seit 09.2009