Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top

Pfarrnachrichten:

Aktuelle Ausgabe

Archiv

„Der Diakon, der macht das schon!"

Diakon David F. Sonntag

Eigentlich finde ich diesen Spruch ganz sympathisch, drückt er doch aus, dass ich als Mitarbeiter in der pastoralen Arbeit immer mehr Aufgaben auch eigenständig übernehmen kann.

Liebe Schwestern und Brüder!

Am 28. April durfte ich durch unseren Weihbischof Manfred Grothe, gemeinsam mit sechs Mitbrüdern, die Weihe zum Diakon empfangen. Es war ein wunderschöner Tag, der mir noch sehr in Erinnerung bleiben wird. Besonders hat es mich gefreut, viele Gemeindemitglieder aus Bad Driburg, besonders die Jugendlichen der KjG, bei den Feierlichkeiten zu treffen. Als Geschenk der Gemeinde durfte ich eine Stola entgegennehmen, die mich, so Gott will, über viele Jahre priesterlichen Dienstes begleiten wird. Auch dafür einen herzlichen Dank!

Seit ein paar Wochen bin ich nun wieder in Bad Driburg. Alles ist für mich neu, alles mache ich oft zum ersten Mal, sei es die erste Taufe oder Trauung oder auch Beerdigung.

Viele werden sich wohl fragen: "Was ist eigentlich ein Diakon?" Die Kirche kennt im Sakrament der Weihe drei unterschiedliche Abstufungen, Diakonweihe, Priesterweihe und Bischofsweihe. Die unterste Stufe ist die des Diakons (griech. Diener, Helfer) und in der Tat sind seine Aufgaben vor allem helfende. Er kümmert sich buchstäblich um die diakonischen Bereiche, besucht Kranke, steht Notleidenden bei und beerdigt die Verstorbenen. In der Kirche gibt es einerseits die sog. "Ständigen Diakone". Diese sind in der Regel Familienväter mit Zivilberuf, die für ihre Heimatgemeinde zu Diakonen geweiht worden sind und in der Seelsorge mitarbeiten. Andererseits gibt es jene Diakone wie mich, die das Diakonat als Vorbereitung auf die Priesterweihe durchlaufen. Als Diakon im Pastoralverbund Bad Driburg darf ich ganz konkret Erfahrungen in der Jugendarbeit, der Erstkommunionvorbereitung, der Sakramentenspendung und noch viel mehr sammeln. Pfarrer Rath, der mich als Mentor unterstützt, hilft mir, verschiedene Bereiche der Seelsorge kennen zu lernen. Aber auch Sie können mir besonders helfen, indem Sie mich unterstützen, mir vielleicht mal einen Tipp zukommen lassen oder mir eine Rückmeldung auf eine Predigt oder Ansprache geben. Ich freue mich sehr, bei Ihnen zu sein und mit Ihnen einen Teil des Weges hin zum Priestertum gehen zu dürfen!

 

Ihr PastoralteamDiakon David F. Sonntag

11.890.956  Besucher seit 09.2009