Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top

Pfarrnachrichten:

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Der Sinn des Lebens - Wer kann uns eine Antwort geben?

P. Elmar Maria Becker

In unserer heutigen schnell lebenden Zeit stellen sich viele diese Frage nicht und manche sehen auch keinen Sinn im Leben.

Stellt man aber die Frage nach dem Sinn des Lebens, so löst diese sicherlich bei vielen zuerst einmal Ratlosigkeit aus.

Ich denke, dass sie folgende Antworten geben würden: Erfolgreich sein, viel Geld verdienen, das Leben genießen, glückliche Beziehungen, ein Haus und Familie zu haben, machen, was mir Spass macht etc..

Der „Sinn des Lebens“ ist das, was mich zutiefst motiviert, antreibt, steuert. Der Sinn des Lebens kann sich natürlich mit dem Fortschreiten des Lebens verändern. Er kann durch bestimmte Ereignisse, durch die eigene Familie, das Lebensumfeld, den Glauben entscheidend geprägt und bestimmt sein.

Ich muss von mir selbst sagen, dass ich mir als Jungendlicher diese Frage, der Sinn  des Lebens, nie wirklich stellte. Ich hatte natürlich auch meine Wünsche und Ziele, doch waren diese nicht von einer großen Dauer und Tiefe.

Aber dennoch spürte ich, dass die materiellen Dinge, Geld etc., welche auch schön, gut und wichtig für unser Leben sind, letztendlich nicht zu einem wirklich sinnerfüllten Leben führen.

Im Alter von 21 Jahren hatte ich eine tiefe Glaubenserfahrung, die mein Leben veränderte. Von da an stellte sich mir die Frage: Was ist der Sinn deines Lebens? Wo ist dein Platz? Was ist deine Berufung? Was ist Gottes Wille für mich?

Es ist wichtig sich diese Fragen zu stellen, denn aus eigener Erfahrung weiß ich, wer auf diese Fragen noch keine Antwort hat, der lebt auch nicht im Frieden, sondern in einer inneren Unruhe, die man versucht zu „betäuben“.

Ich denke hier auch an den heiligen Augustinus, der einmal sagte: „Auf dich hin hast Du, Gott, uns geschaffen, und unruhig ist unser Herz, bis es Ruhe findet in Dir“.
Und was ist die Antwort Jesu zu unserer Frage, bezüglich dem Sinn des Lebens? Worin besteht dieser letztlich für ihn?

„Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.” (Joh 10,10)
Jesus ist gekommen, um uns den Weg zu einem sinnerfüllten Leben zu zeigen und er sagt:

„Der Sinn des Lebens besteht nicht darin, dass ein Mensch aufgrund seines großen Vermögens im Überfluss lebt.“ (Lk 12,15)

Also nach seinen Worten besteht der eigentliche Sinn des Lebens nicht im Anhäufen eines großen Vermögens.

So wichtig Besitz und Vermögen für das Leben sind, nach Jesu Worten scheinen diese eben nicht das letztlich Sinngebende im Leben zu sein.

Eines Tages wurde Jesus von einem Gesetzeslehrer, einem Theologen, gefragt: „Meister, welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste?“

Jesus gab ihm zur Antwort: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben (…) und deinen Nächsten wie dich selbst.“ (Mt 22,37-39)

Das war für Jesus das Wichtigste, und um was es letztlich im Leben eines Menschen überhaupt geht, diesem eine Richtung und einen Sinn gibt.

Hier wird uns unsere Grundberufung gezeigt und gleichzeitig die Quelle zu einem sinnerfüllten Leben.

Wir sind eingelanden, das Wasser dieser Quelle immer wieder neu in unser Leben fließen zu lassen.

Wohl bekomms!

Eine schöne Zeit und Gottes reichen Segen wünscht Ihnen
P. Elmar Maria Becker cb

12.072.467  Besucher seit 09.2009