Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top

„Heute noch glauben?“

Mitglieder aus den Caritaskonferenzen im PY Bad Driburg hatten sich auf den Weg gemacht, um an einem Besinnungstag in der Benediktinerinnen-Abtei in Herstelle teilzunehmen.

Im „Jahr des Glaubens“ hatten die 25 Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Absprache mit Diakon Gottfried Rempe das Thema: „Heute noch glauben?“ gewählt. Begleitet wurde die Gruppe an diesem Tag von Sr. Michaela aus dem dortigen Kloster.

Gleich zu Anfang wurden alle vor die Frage gestellt: “Glaubst du? Woran glaubst du? Warum glaubst du?“ Es wurde bewusst, dass Vieles in unserem religiösen Leben zur Gewohnheit geworden ist, wir oft nicht mehr nachfragen oder hinterfragen. An einer Wundergeschichte aus dem Markusevangelium (Mk 9,14-29), die Schritt für Schritt erarbeitet wurde, eröffnete sich aus der Sichtweise und Glaubenshaltung der damaligen Markusgemeinde ein Hinweis auf unsere Glaubenshaltung heute, der gipfelt in der Aussage:“ Alles kann, wer glaubt“.

Selbstverständlich war auch allen bewusst, wie der Glaube in unserer Zeit immer mehr verschwindet, in unserer  rationalen und aufgeklärten Welt kaum noch gefragt ist. Gerade deshalb bedarf es  Menschen, die sich zu ihrem Glauben bekennen, ihn leben, wenn auch mit Fehlern und Schwächen.
Die Arbeitsphasen wurden unterbrochen durch die Teilnahme an den Gebetszeiten der Schwestern, um so auch Raum zu geben, seine ganz persönlichen Fragen und Probleme in der Klosterkirche vor Gott  zu bringen.
In einer abschließenden Kurzandacht fasste Diakon Gottfried Rempe noch einmal das Tagesthema zusammen und ermutigte die Mitglieder der Caritaskonferenzen, auch in oft schwierigen Situationen der Caritasarbeit den Mut nicht zu verlieren und durch das Handeln an den Mitmenschen den Glauben in unserer Welt immer immer wieder sichtbar werden zu lassen.
Gestärkt mit dem Segen Gottes wurde die Heimfahrt angetreten in dem Bewusstsein, dass  dieser Besinnungstag nicht nur ein schönes Gemeinschaftserlebnis war, sondern auch zur persönlichen Glaubensstärkung beigetragen hat.

10.586.924  Besucher seit 09.2009