Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top

Kapelle St. Antonius von Padua - Kluskapelle

Kluskapelle und Außenaltar

Die Kluskapelle liegt auf dem Weg von Neuenheerse nach Bad Driburg in einem kleinen Mischwald. Sie wurde im Jahre 1704 gebaut und ist dem heiligen Antonius von Padua geweiht, Antonius der Einsiedler wird als Nebenpatron verehrt. Die letzte große Restaurierung fand in den Jahren 1909 bis 1910 statt; aus dieser Zeit stammen auch der Altar (Franz Heise, Warburg) und die Fenster (Carl Hertel, Düsseldorf). Weitere Renovierungen werden bis heute regelmäßig durchgeführt, zuletzt die Sanierung des Vorraumes im Jahre 2009. Der Außenaltar auf dem Kapellenplatz wurde 1962 errichtet und 2007 erweitert.

Frontalansicht der Kluskapelle

Der Kapellenplatz wird von der Oese durchflossen, die einige hundert Meter oberhalb der Kapelle entspringt und vom Wasser der Antoniusquelle am nördlichen Ende des Platzes erheblich verstärkt wird.

Am Sonntag nach Antonius (13.06.) findet die Antoniusprozession statt, die ursprünglich von Neuenheerse aus zur Kluskapelle und wieder zurück führte. Traditionell kommt seit vielen Jahren eine Sternwanderung der Antoniuspilger hinzu.

Antoniusprozession 2003

Diese Tradition hat der Pastoralverbund Bad Driburg aufgegriffen und die Antoniusprozession zu einer zentralen liturgischen Feier gemacht: Viele hundert Menschen versammeln sich jedes Jahr am Sonntag nach dem Antoniusfest unter den alten Bäumen vor dem steinernen Außenaltar, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern und sich auszutauschen.

12.262.967  Besucher seit 09.2009