Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top

Pfarrnachrichten:

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Möchten Sie gerne ... Weihnachten in Bethlehem sein ?

Pastor Edgar Zoor

"Wie soll das gehen?" - werden Sie sich fragen, wenn Sie jetzt diese Pfarrnachrichten in den Händen halten. "Weihnachten wird wie immer werden!"  oder "Weihnachten werde ich zu Hause sein -  und nicht in Bethlehem!"  - dies werden wohl die Antworten der Meisten sein, wenn sie gefragt werden, ob sie nicht vielleicht gerne am Heiligen Abend in Bethlehem sein möchten.

Auch dann, wenn es vielleicht ein tiefer Wunsch ist, das Weihnachtsfest seinem wirklichen Sinn entsprechend feiern zu können, können wir in der Regel in der Heiligen Nacht der Einladung der Hirten nicht folgen: "Kommt – wir gehen nach Bethlehem!" (Lk 2,15)

Vielleicht geht es aber doch – in einer besonderen Weise. Wir möchten in diesem Jahr in unserem Pastoralverbund auf diese besondere Möglichkeit der Gegenwart in Bethlehem in der Heiligen Nacht hinweisen: mit diesen Pfarrnachrichten und mit der folgenden Ausgabe stellen wir Ihnen die Aktion "Ich trage Deinen Namen in der Heiligen Nacht nach Bethlehem" der deutschen Benediktiner der Abtei Dormitio BMV in Jerusalem vor. Wie Sie sicher wissen, durfte ich von 2006 bis zum Sommer diesen Jahres dieser Gemeinschaft angehören.

Seit 1906 leben deutsche Mönche auf dem Zionsberg in Jerusalem. Die Gemeinschaft feiert in jedem Jahr in der Heiligen Nacht die Christmette mit vielen Hundert Gästen in der Klosterbasilika. Nach der Feier der Christmette gehen die Mönche und viele der Gäste dann zu Fuß nach Bethlehem: ein Weg von knapp 2 Stunden. In der Geburtskirche feiern sie am Heiligen Morgen gegen 5.30h  das Morgenlob in unmittelbarer Nähe der Stelle, die traditionell mit einem großen silbernen Stern als die Geburtsstelle Jesu überliefert ist.

"Nehmt uns doch bitte in der Heiligen Nacht mit nach Bethlehem" – baten immer wieder Freunde, Bekannte und Verwandte die Mönche – "Betet bitte in unseren Anliegen an dieser Heiligen Stätte"! Seit einigen Jahren kommen die Benediktiner dieser Bitte in einer besonderen Form nach: sie schreiben die Namen der Menschen, die sich ihrem Gebet empfohlen haben, auf eine lange  Buchrolle. Diese Rolle wird in der Heiligen Nacht nach Bethlehem getragen und an dem Geburtsstern abgelegt. Unser Name ist ja mehr als eine Registraturhilfe. Nach biblischem Verständnis ist in unserem Namen unsere  Person ganz präsent. Geistlich darf sich also jeder in Bethlehem anwesend wissen, der seinen Namen auf diese Buchrolle schreiben läßt. Beim letzten Weihnachtsfest waren es rund 22.000 Namen!

Niederlage der Buchrolle in der Geburtskirche zu Bethlehem

Zu dieser Weihnachtsaktion liegen in unseren Kirchen Flyer am Schriftenstand aus – mit einem Vorwort von Abt Benedikt Lindemann OSB und weiteren Informationen. Sie können die Namen, die Sie nach Bethlehem tragen lassen möchten,  schriftlich an die Adresse:  Haus Jerusalem, Lappenberg 12, 31134 Hildesheim schicken. Sie können die Namen aber auch faxen: 05121.6972749 oder per Mail an: weihnachtsaktion  dormitio net senden. Auf der Website der Abtei www.dormitio.net gibt es auch ein online-Formular, mit dem Sie die Namen bequem zuschicken können.

In den vergangenen Jahren mochten viele Teilnehmende Ihren Dank für die Möglichkeit der Weihnachtsaktion mit einer Spende an die Gemeinschaft der Benediktiner ausdrücken. Auch daraus hat sich eine besondere Form ergeben, die Weihnachtsbotschaft in unserer Zeit neu Fleisch werden zu lassen. Dazu möchte ich Ihnen in der nächsten Ausgabe der Pfarrnachrichten einige Informationen geben.

Pastor Edgar Zoor

10.793.428  Besucher seit 09.2009