Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top

Unsere "Südstadt-Kirche"


Die Kirche "Zum verklärten Christus" ist das Zentrum unserer Gemeinde. Ihr Name ist zugleich theologisches Programm und Leitidee der Architektur. Er will darauf hinweisen, dass die Gemeinde auf den Herrn Jesus Christus hingeordnet ist, der als Vollender der Schöpfung und Herr des Kosmos in endgültiger Herrlichkeit wiederkommen wird, so wie ihn die Jünger im Glauben schon geschaut haben.

Der fächerförmige Grundriß unserer Kirche symbolisiert nach der Vorstellung des Architekten den reichen Faltenwurf des Mantels Christi, der das All umfaßt. Alle gliedernden Bauelemente im Innern (Säulen, sichtbare Balken der Dachkonstruktion) sind auf den Altar ausgerichtet, zu ihm hin führt der Fußboden durch leichtes Gefälle und die Decke durch leichte Steigung. Die den Altar umschließenden Rückwände fangen diese Zuordnung auf und strahlen auf den Altar zurück. Der Umriss des Raumes leitet den Blick zwangsläufig zum Altar: hier ist Christus, der erhöhte Herr, in Wein und Brot anwesend.

Der Altar selbst gestaltet in seinen Seitenflächen das Motiv nach oben geöffneter Hände - ausgestreckt zum Gebet, zum Opfer und zum Empfang der Gaben des Mahles Christi.

Auch die 109 Fenster, die wie eine Perlenschnur den Kirchenraum umschließen, variieren in vielen Bildern die Vergeistigung der Materie und Vollendung des Kosmos durch Jesus Christus. So beginnt die Reihe mit der Schöpfung und weist über die Sünde im Anfang und in der Gegenwart und eine mögliche Weltkatastrophe hin auf das himmlische Jerusalem (hinter dem Altar) als Bild der neuen Welt. Die Häufung der Fenster und ihre Höherzonung im Altarbereich bilden auch eine Hinwendung zum Altar.



Die Kirche ist umgeben vom Pfarrheim mit Jugendzentrum und Altentagesstätte auf der einen, vom Pfarrhaus und Kindergarten auf der anderen Seite, die als Begrenzung des Kirchplatzes wiederum die Konturen des “Mantels des Herrn” nachzeichnen.

10.594.816  Besucher seit 09.2009