Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top

Pfarrnachrichten:

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Priesterausbildung
im Erzbistum Paderborn

Pfarrer Hubertus Rath

Liebe Schwestern und Brüder,

aktuell ist unser Pastoralverbund in doppelter Weise in die Priesterausbildung des Erzbistums Paderborn eingebunden: David F. Sonntag beginnt in diesen Tagen die praktische Ausbildung in unserem Pastoralverbund und Dr. Benjamin Dahlke aus der Pfarrei „Zum Verklärten Christus“ unternimmt den gleichen Schritt im Pastoralverbund Herne-Ost bei Pfarrer Thomas Poggel.

Dies ist Anlass für mich, Sie über den Ausbildungsgang „Priester“ zu informieren.

Natürlich kann ich Ihnen nur den äußeren Rahmen beschreiben. Den inneren Werdegang der persönlichen Berufung und des Reifens der Entscheidung im Laufe der Ausbildungsjahre kann nur jeder für sich beschreiben.

Die Ausbildung beginnt mit der Bewerbung um die Aufnahme in die Theologenschaft des Erzbistums Paderborn und die Aufnahme in das Theologenkonvikt und die Theologische Fakultät in Paderborn.Doppelgleisig verläuft dieser erste fünfjährige Abschnitt der Ausbildung: Auf der einen Seite das Studium der Theologie, parallel dazu das Programm im Leokonvikt.

Das Studium umfasst zehn Semester und ist unterteilt in Grundstudium (vier Semster) und Hauptstudium (6 Semster). Es umfasst die Sprachkurse in Hebräisch (Altes Testament), Griechisch (Neues Testament), Latein (Muttersprache der Theologie und Kirche), sofern man diese Sprachen nicht schon von der Schule mitbringt, Philosophie, Kirchengeschichte, Bistumsgeschichte, Kunstgeschichte, Psychologie, Liturgie, Pastoraltheologie, Religionspädagogik, Homiletik (Predigtlehre), Exegese (Bibelwissenschaft), Ökumene, christliche Gesellschaftslehre, Moraltheologie, Dogmatik (Glaubenslehre), Kirchenrecht. Jedes Fach wird durch schriftliche und/oder mündliche Prüfungen abgeschlossen. In einem Fach wird eine Diplomarbeit verfasst und damit ist der staatlich anerkannte Abschluss „Diplom-Theologe“ erreicht.

In dieser Zeit zielt das Hausprogramm des Leokonviktes darauf ab, durch Gottesdienste, Glaubensgespräche, geistliche Übungen, Praktika in Gemeinde, Schule, soziale Einrichtungen die anfanghafte Entscheidung für den Beruf Priester zu klären und zu vertiefen.

Nach Studienabschluss folgt die Bewerbung und die Aufnahme in das Priesterseminar und damit beginnt eine anderthalbjährige praktische Ausbildung, an deren Anfang Dr. Benjamin Dahlke und David F. Sonntag zur Zeit stehen. In drei mehrmonatigen Blöcken sammeln sie Erfahrungen in Gemeindearbeit und Schulunterricht. Unterbrochen werden diese Aufenthalte in den Gemeinden durch Blockunterricht in den Priesterseminaren Erfurt, Fulda und Paderborn. Abgeschlossen wird diese Ausbildungseinheit durch eine Prüfung, das sogenannte Presbyteratsexamen, und die Priesterweihe im Paderborner Dom (18.05.2013).

Dr. Benjamin Dahlke und David F. Sonntag arbeiten in diesem ersten Block bis Februar 2012 schwerpunktmäßig (80%) in der Grundschule (Gemeinschaftsgrundschule Dringenberg). Mit den verbleibenden 20% wird Ihnen David F. Sonntag bei unterschiedlichen Anlässen im Gemeindeleben begegnen. Erst im zweiten Block, nach der Weihe zum Diakon am 28.04.2012, verlagert sich der Schwerpunkt von der Schule zur Gemeindearbeit.

Ich wünsche unseren beiden Theologen eine erfahrungs- und erfolgreiche Ausbildungszeit.

 

Hubertus Rath, Pfarrer

10.579.235  Besucher seit 09.2009