Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top

Pfarrnachrichten:

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Seelsorge und Denkmalpflege…

Pater Georg Becher

Immer am 2. Februar eines Jahres, und das nun schon zum 670. Mal, gedenkt die Stadt und Pfarrgemeinde Dringenberg ihres Gründers mit einer Bischof Bernhard-Feier. In diesem Jahr lernte ich dort einen praktischen Denkmalpfleger kennen, der uns den Festvortrag hielt. Er berichtete von einem Ortstermin im Gewölbe des historischen Rathauses und von bröckelndem Putz. Vermutlich hatten unsere Vorfahren zur Beseitigung von Schäden zu Zement gegriffen. Ein fataler Fehler, wie sich herausstellte. Zement gehört zu den denkmalschädigenden Materialien, da es durch ihn zu Salzausscheidungen kommt, die dem Naturstein böse zusetzen und zusätzlich Schäden verursachen.

In unseren Tagen und auch im Kreis Höxter bröckelt es an vielen Stellen. Kaum ein Bereich ist davon ausgenommen. Schulsterben, Leerstand von Häusern in unseren Dörfern und Städten. Auch Vereine, Familien und selbst die Kirche ist betroffen.

Mich bewegt in diesen Tagen das Memorandum von mehr als 200 Theologieprofessorinnen und -professoren, die zu einem notwendigen Aufbruch der Kirche in 2011 aufgerufen haben. Sie weisen auf Bröckelndes hin, berichten von Menschen, die ihr Glaubensleben privatisieren und den Kirchen die Gefolgschaft durch Austritt kündigen. Viele Fragen werden gestellt und gehören beantwortet! Mir fällt an dieser Stelle der Hinweis meines praktischen Denkmalpflegers ein:

Bei der Pflege von Denkmälern achten die Fachleute heute darauf, dass Materialien verwandt werden, die den historischen Materialien angemessen sind.

In unseren Gottesdiensten an diesem Sonntag (20.02.2011) hören wir aus der Bergpredigt (Mt. 5, 38-48). Auch wir als Kirche sind gut beraten, bei aller Veränderung und Sanierung uns letztlich von unserem historischen Material leiten zu lassen.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Sonntag.

 

p. Georg Becher, Leiter der Abteilung Schulpastoral
im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn
und Seelsorger im Pastoralverbund Bad Driburg

12.249.983  Besucher seit 09.2009