Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top

Pfarrnachrichten:

Aktuelle Ausgabe

Archiv

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne"

David F. Sonntag

Liebe Schwestern und Brüder,

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, / Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“

Diese wohlbekannten Worte des großen deutschen Autors Hermann Hesse beschreiben treffend, wie wir oft den Beginn eines neuen Lebensabschnitts wahrnehmen. Auch für mich beginnt in ihrem Kreise ein neuer Lebensabschnitt und ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich „auf ein Wort“ Ihnen vorzustellen.

Mein Name ist David Franziskus Sonntag und für die kommenden Monate bis Pfingsten 2013 darf ich im Pastoralverbund Bad Driburg als Priesteramtskandidat erste Erfahrungen in der seelsorglichen Praxis gewinnen. Ich bin 1986 in Soest, der alten Hansestadt am Hellweg, geboren. Meine beiden älteren Geschwister und ich sind in unserer Heimatkirche, dem St. Patrokli-Dom und dessen Gemeinde aufgewachsen. Einer der ehemaligen Seelsorger der Gemeinde ist Pastor Edgar Zoor, der damals meine Altersgenossen und mich 1996 zur  Erstkommunion geführt hat. Später wurde ich Messdiener und Jugendleiter bei Ferienfreizeiten und Sternsingeraktionen. 2001 war ein Jahr, das für mich eine große Zäsur zu meinem bisherigen Leben darstellte. Meine Mutter erkrankte schwer und starb ein Jahr darauf. In dieser Zeit spürte ich, dass mir meine bisherige kirchliche Prägung durch meine Eltern, durch die Seelsorger und Mitchristen meiner Gemeinde viel Kraft und Halt gegeben hatten. In mir reifte der Wunsch, Priester werden zu wollen, um Gott und den Menschen dienen zu können. Nachdem ich 2006 das Abitur ablegen konnte trat ich in das Theologenkonvikt Collegium Leoninum in Paderborn ein, der Priesterausbildungsstätte unseres Erzbistums. Das Studium an der Theologischen Fakultät fiel mir zu Beginn nicht ganz leicht, aber mit der Zeit konnte ich einen festen Stand in der Wissenschaft gewinnen. Das Studienjahr 2008/2009 verbrachte ich in den so genannten Freisemestern in der badischen Metropole Freiburg im Breisgau. Dort wurde ich Mitglied der ältesten katholischen Studentenverbindung Freiburgs, der K.D.St.V. Arminia im CV, in deren Verbindungshaus ich wohnte und bei der ich viele schöne Stunden in diesem Jahr verbracht habe. Nach der Heimkehr nach Paderborn konnte ich in diesem Jahr das Diplom in Theologie ablegen. Meine Diplomarbeit habe ich im Fach Moraltheologie über die Frage des Zusammenhangs von Gottesglauben und Gewissensbildung geschrieben, indem ich meiner Freude an Literatur folgend an Hand dieser Fragestellung eine Novelle von Thomas Mann mit der Theologie des Moraltheologen Klaus Demmer verglichen habe. Die Erarbeitung dieses Themas hat mir große Freude gemacht und war einer der Höhepunkte des Studiums.

Die Zeit des Studiums an der Theologischen Fakultät, das schon von Beginn an durch pastorale Einsätze und Praktika begleitet wurde, ist nun zu Ende. Nach einem Bewerbungsverfahren bin ich gemeinsam mit sechs weiteren Kandidaten in das erzbischöfliche Priesterseminar aufgenommen worden, wo wir in einem ca. 20 Monate langen Pastoralkurs erste Praxiserfahrungen sammeln werden können.

Seit vier Jahren besteht eine Kooperation zwischen den Bistümern Fulda, Erfurt und Paderborn, wobei die Seminaristen dieser Diözesen gemeinsam einzelne Abschnitte der theoretischen Hinführung zur praktischen Seelsorge durchlaufen. Den ersten Teil bildete ein sechswöchiger Aufenthalt im Priesterseminar Erfurt, bei dem wir vor allem auf den Religionsunterricht in den Schulen vorbereitet wurden. So wird die erste Zeit in Bad Driburg bis zum 12. Februar vor allem von meinem Einsatz als Religionslehrer in der Gemeinschaftsgrundschule Dringenberg geprägt sein.

Die nächste Stufe auf dem Weg zum Priesterberuf ist die Diakonenweihe, die am 28.04.2012 in der Paderborner Markt- und Universitätskirche stattfinden wird.

Ich freue mich auf zahlreiche Begegnungen mit Ihnen und hoffe meinen Beitrag für das Gelingen kirchlichen Lebens im Pastoralverbund Bad Driburg leisten zu können. Dabei und für meinen weiteren Weg hin zum Priestertum bitte ich um Ihr Gebet.

Ihr David F. Sonntag

11.285.824  Besucher seit 09.2009